• mit HERZ und VERSTAND

  • FREUNDE finden und sich wohlfühlen

  • GEMEINSAME Momente erleben und genießen

  • mehr als nur SCHWARZ/WEIß sehen

  • NEUGIERDE ist die Voraussetzung von LERNEN

  • wir FLIEGEN zusammen und spüren die MAGIE

  • wir TEILEN gern und nicht nur unsere ZEIT

  • ENTschleunigen

Navigation  

 

Kann man bei euch reiten lernen?

Ja, klar. Da wir nur ein kleines Team sind, sind die Plätze jedoch sehr begrenzt. Für Kinder empfehlen wir deshalb die Ferienkurse, um sich mit dem Pferd oder Pony vertraut zu machen und erste Erfahrungen in Ruhe und in einer Kleingruppe zu lernen und zu üben.

 

Wann finden die Reitstunden statt?

Wir und unsere Trainer sind jeweils im Studium oder auf dem Arbeitsmarkt in Vollzeit tätig. Der Reitunterricht, Projekte ect. finden ausschließlich in unserer Freizeit statt, sodass das Reiten größtenteils im Nachmittags- und Abendbereich liegt. Am Wochenende sind Veranstaltungen je nach Termin in Absprache mit dem Trainer sowohl vormittags als auch nachmittags möglich.

 

Wo finden die Reitstunden statt?

Derzeit findet das Reiten im Gelände für Anfänger in geführter Form und für Fortgeschrittene im Rahmen von Reitbeteiligungen statt. Als junger Verein steht uns derzeit leider noch kein Reitplatz oder eine Halle zur Verfügung. Das traumhafte Gelände lädt uns zu schönen Ausritten ein und unsere Wahrnehmung und motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten werden in der Natur mit all unseren Sinnen geschult und gefordert. Natürlich sind wir bemüht in Zukunft einen Reitplatz zu erschaffen und den Mitgliedern zur Verfügung zu stellen.

 

Muss ich Mitglied im Verein sein, wenn ich hier reiten möchte?

Als eine Gemeinschaft, die das gleiche Hobby teilt und liebt, haben wir uns gegründet. Wir alle sind Mitglied des Vereins, aber es ist für uns weniger ein MUSS, als eher eine Selbstverständlichkeit. Wir benutzen dieses Wort eher ungern, es ist jedoch am Ende Voraussetzung, um ein Teil unserer Gemeinschaft zu sein. 

Wir, der Großteil der Mitglieder, erleben die Gemeinschaft nicht nur mit dem Pferd. Wir unternehmen auch sehr gern zusammen Ausflüge oder treffen uns außerhalb der Koppel um Zeit zu verbringen. Unser Zusammengehörigkeitsgefühl ist hoch und dieses positive Gefühl möchten wir auch in Zukunft weiter behalten.

Also, egal ob Reiter oder Nicht-Reiter, wer ein Teil in unserer Gemeinschaft sein möchte, muss einer VEREINSMITGLIEDSCHAFT zustimmen und sollte dies auch als Selbstverständlichkeit sehen :)

 

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Eine Aufnahmegebühr haben wir derzeit nicht.

Aktive Mitgliedschaft: 10 Euro p. Monat (monatlich kündbar)

Mini-Mitgliedschaft: 42 Euro Jahresbeitrag (Pflichtbeitrag für die Klienten des Therapeutischen Reitens)

Fördermitglied: Jahresbeitrag frei wählbar (Bestrebung den Verein zu unterstützen ohne selbst zu reiten; kein Stimm- und Wahlrecht)

 

Die Reitstunden werden als 5-er Reitkarte im Voraus erworben, dabei spielt es keine Rolle ob es an die Longe geht oder freies Reiten.

Eine Reitstunde umfasst i. d. R. 45 Minuten reiten bzw. 30 Minuten bei einer Longeneinheit. Reitanfänger kommen prinzipiell die ersten Stunden an die Longe oder werden geführt. Jede Reiteinheit beinhaltet zusätzlich fast immer das Vor- und Nachbereiten des Reitpferdes. Das Pflegen und ums Pferd Kümmern gehört zum Reiten dazu uns sollte für jeden Reiter selbstverständlich sein. Planen Sie hierfür ausreichend Zeit ein, damit keine Hektik ensteht. Vor dem Reiten sind die Reiter ebenso dazu angehalten, auch sich an der Weidepflege zu beteiligen. Denn auch die Pferde möchten sich in ihrem zu Hause wohlfühlen.

 

Welche Verpflichtungen habe ich als aktives Mitglied?

Wer bei uns aktiv reitet, ist auch verpflichtet sich mind. einmal monatlich am Stalldienst zu beteiligen. Hierzu gibt es einen Stalldienstplan, der von allen Mitgliedern einzuhalten ist. Zusätzlich neben dem Stalldienst werden auch Arbeitseinsätze durch die Mitglieder geleistet. Die Höhe der Arbeitsstunden und die Termine und Inhalte der Einsätze werden durch den Vorstand bekannt gegeben. Auch die aktive und ehrenamtliche Teilnahme und Mithilfe bei vereinsinternen Festen und Veranstaltungen sind für uns selbstverständlich.

 

Ist eine Reitbeteiligung auf einem Schulpferd möglich?

Ja, vorausgesetzt natürlich, dass der Verein aktuell über ein vereinseigenes Pferd verfügt.

Viele Reiter wünschen sich ein eigenes Pferd. Die Unterhaltskosten sind den meisten jedoch zu hoch und sie könnten sich ein eigenes Pferd nicht leisten. Wer sich um ein Pferd intensiv kümmern möchte, dem können wir eine Reitbeteiligung zu einem erschwinglichen Preis anbieten. Die Pflegschaft umfasst das regelmäßige Um- und Versorgen des Pferdes, Koppelpflege, Mithilfe beim Hufschmied, Pflegen der Reit- und Putzutensilien, sowie das regelmäßige Bewegen des Pferdes. Eine Reitbeteiligung beinhaltet mind. 1x wöchentlich reiten. Auf einem Pferd können mehrere Reitbeiligungen liegen - je nach Auslastung des Pferdes. Hier ist eine gute Absprache unter den Reitern wichtig. 


Voraussetzung für eine Pferdepflegschaft ist eine aktive Mitgliedschaft in unserem Reitverein, der Besitz des Basispasses bzw. das Vorweisen von ausreichend Wissen rund ums Pferd. Das Reiten allein im Gelände bei Minderjährigen ist nur durch die schriftliche Genehmigung der Erziehungsberechtigten möglich. In diesem Fall ist ebenfalls der Geländepass oder ein ähnliches Reitabzeichen mit gleichwertiger Reitleistung vorzulegen.